Einsätze der Feuerwehr Miltach e.V. > 2009
> 2005 > 20062007 > 2008 > 2009 > 2010 > 2011 > 2012 > 2013 > 2014 > Statistiken > Probealarmierungen


  Zandt: Auto prallt gegen Felsen, Fahrerin (48) leicht verletzt
 

Zandt 
An einem Felsen auf einem Privatgrundstück am Ortseingang von Zandt aus Richtung Cham endete gestern Vormittag kurz vor 11 Uhr die Fahrt einer 48-jährigen Frau aus dem Landkreis Cham. Sie war während der Fahrt rechts von der Straße abgekommen, der Wagen kam erst an einem Felsen zum Stehen. Das Fahrzeug wurde durch den Aufprall auf die Fahrbahn zurückgeschleudert. Zunächst war von einem kleineren Schaden ohne eingeklemmte Person ausgegangen worden.

Zum Bericht geht's hier

  Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Bärndorf und Blaibach
 

Bärndorf 
Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am späten Nachmittag des 6. September auf der Kreisstraße CHA 10 zwischen Bärndorf und Blaibach, Abzweigung Neukolmberg. Hierbei war ein Opel-Astra-Fahrer ins Schleudern geraten und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Audi A4 zusammen.

Zum Bericht geht's hier

  Verkehrsunfall zwischen Wolfersdorf und Oberndorf
 

KBI-Bereich Bad Kötzting/Miltach 
Zwei verletzte Insassen und ein schrottreifes Fahrzeug sind die Bilanz eines Unfalles vom Nachmittag des 5. September auf der Staatstraße 2140 zwischen Wolfersdorf und Oberndorf. 
Im Verlauf der Fahrt in Richtung Miltach war der Fahrzeuglenker gegen 13 Uhr ins Schleudern geraten und gegen zwei Bäume geprallt ehe der Mittelklassewagen völlig zerstört auf der Fahrbahn zum Liegen kam.

Zum Bericht geht's hier

  Verkehrsunfall auf der B85 von Miltach Richtung Chamerau
 

KBI-Bereich Bad Kötzting/Miltach 
Die Integrierte Leitstelle Regensburg alarmierte am 24.07.2009 um 17:21 Uhr die Feuerwehr Miltach auf die B85 von Miltach kommend Richtung Chamerau zu einem Verkehrsunfall ohne eingeklemmte Person. Eine 18jährige Fahranfängerin, die erst vor zwei Tagen in den Besitz ihrer Fahrerlaubnis gekommen war, hatte die Kontrolle über ihren Pkw verloren. Dabei geriet sie auf der Bundesstraße in Fahrtrichtung Miltach nach rechts von der Fahrbahn ab. Nach mehreren Metern Fahrt im Bankett versuchte sie, den Wagen wieder auf die Straße zu lenken, wobei sie wiederum ins Schleudern geriet, dabei erneut von der Fahrbahn abkam und sich schließlich mit ihrem Pkw im Bankett überschlug. Letztendlich kam der BMW der jungen Frau wieder auf den Rädern zum Stehen, sodass sie glücklicherweise nicht eingeklemmt wurde.

Zum Bericht geht's hier

  LKW bei Oberndorf umgekippt
 

KBI-Bereich Bad Kötzting/Miltach 
Ein LKW war am Nachmittag des 20. Juli auf einer Gemeindestraße bei Oberndorf auf das Bankett geraten und eine ca. 1,50 m hohe Böschung hinabgerutscht und umgestürzt. Die Feuerwehren Oberndorf, Miltach und Chamerau waren im Einsatz um das Fahrzeug zu sichern und zur Unterstützung der Bergung.

Zum Bericht geht's hier

  Schweres Unwetter mit starkem Regen ging über Miltach nieder
 

KBI-Bereich Bad Kötzting/Miltach 
Ein schweres Gewitter und sinnflutartiger Regen entlud sich am vergangenen Samstag Nachmittag gegen 14.30 Uhr über dem Ort Miltach und den umliegenden Ortschaften. Binnen weniger Minuten ergossen sich über einzelne Teile der Regentalgemeinde große Wassermassen, denen die Abflüsse und die örtliche Kanalisation nicht mehr Herr wurden.

Zum Bericht geht's hier

  Gasunfall in Zandt führte zu mehrstündigem Großeinsatz

KBI-Bereich Bad Kötzting/Zandt 
Einen Großeinsatz für die Feuerwehren verursachten Mitarbeiter eines Bauunternehmens am Vormittag des 20. April, als bei Arbeiten für einen Neubau die Wolfersdorfer Straße unterquert werden musste. Beim „Durchschießen“ für die neuen Erdkabel wurde die Hauptgasleitung voll getroffen und größere Mengen Gas strömten aus.
Die Leitstelle Regensburg alarmierte um 10:02 Uhr, gemäß dem Stichwort „Gasaustritt“, die Feuerwehren Zandt, Vilzing, Cham und Miltach. Später wurden noch die Feuerwehren Blaibach und Thenried nachalarmiert. Ebenfalls ständig an der Einsatzstelle vertreten waren Polizei und Rettungsdienst.

Zum Bericht geht's hier

  LKW im Graben bei Miltach
 

KBI-Bereich Bad Kötzting/Miltach 
Gegen 23.30 Uhr befuhr ein LKW die Staatstraße 2140 von Miltach in Richtung Bad Kötzting, als er auf Höhe des Ortsteils Tiefental einem entgegen kommenden Fahrzeug auswich und auf das Straßenbankett kam. Der Lkw-Lenker konnte sein schweres Fahrzeug, aufgrund des durchnässten Banketts, nicht mehr auf die Straße zurück lenken und rutschte in den Graben. Um 23.41 Uhr alarmierte die ILS Regensburg die FF Miltach mit dem Hinweis, eine Straßenreinigung nach einem Verkehrsunfall vorzunehmen.

Zum Bericht geht's hier

  Tödlicher Verkehrsunfall in Miltach: 35 Jahre alter Arbeiter von Hydraulikschaufel erdrückt
 

KBI-Bereich Bad Kötzting/Miltach 
Am Mittwochmittag kam es in Miltach auf einem landwirtschaftlichen Anwesen zu einem tödlichen Betriebsunfall. Bei Reparaturarbeiten wurde ein 35-jähriger Arbeiter erdrückt. Ein Arbeiter war mit Reparaturarbeiten an einem Lader beschäftigt und hatte die hochgehobene Schaufel nicht gesichert.

Zum Bericht geht's hier

  Brand in einem Heizraum bei Dietersdorf (Gemeinde Zandt)
 

KBI-Bereich Bad Kötzting/Zandt: 
Am 15. Januar um 13.01 Uhr wurden die Feuerwehren Harrling, Wolfersdorf, Zandt, Altrandsberg, Miltach, Sattelpeilnstein, Vilzing und die Drehleiter der Feuerwehr Cham von der Integrierten Leitstelle Regensburg zu einem angeblichen Kellerbrand nach Dietersdorf (Gemeinde Zandt) alarmiert. Kreisbrandmeister Andreas Bergbauer übermittelte nach seinem Eintreffen an der Einsatzstelle der Leitstelle die erste Lagemeldung, wonach Rauch aus einem Heizraum drang, der in einem landwirtschaftlichen Nebengebäude untergebracht ist. 

Zum Bericht geht's hier

  Verkehrsunfall auf der B85 bei Miltach
 

KBI-Bereich Bad Kötzting/Miltach: 
Einmal mehr war die Feuerwehr Miltach am Dienstag gegen 15 Uhr an der Einmündung der Staatsstraße 2140 in die Bundesstraße 85 nach einem Unfall gefordert. Ein älterer VW Jetta-Fahrer, der nach links in die Bundesstraße einbiegen wollte, hatte bei der tiefstehenden Sonne einen aus Richtung Viechtach kommenden, in Richtung Chamerau fahrenden Kleinlaster übersehen. Im Einmündungbereich stieß der PKW-Fahrer, der nach eigenen Angaben durch die Sonne geblendet worden war, frontal gegen den vorfahrtberechtigten Lastwagen, der 30 Meter weiter auf der Gegenfahrbahn zum stehen kam.

Zum Bericht geht's hier